FANDOM


Mia Amalie Winter ist eine Charakterin in DRUCK, die im Fokus der 2. Staffel steht. Im norwegischen Vorbild der Serie, SKAM, heißt die Charakterin Noora Amalie Sætre. Sie ist Schülerin am Barnim-Gymnasium.

LebenBearbeiten

Vor DRUCKBearbeiten

Mia lebte für einige Zeit in Madrid, weshalb sie sehr gut spanisch spricht. Da sie zu Beginn der Serie nur wenige Leute kennt, kann davon ausgegangen werden, dass sie erst kurz vor der Handlung der ersten Staffel nach Berlin zog. Wie man in Staffel 1, Episode 9 erfährt, lebt sie dort zusammen mit Hans und Linn in einer Wohngemeinschaft im Bezirk Lichtenberg.

Aus Staffel 2, Episode 1 sowie Episode 2 geht hervor, dass sie kein gutes Verhältnis zu ihren Eltern pflegt, die immer noch in Madrid leben.

Staffel 1Bearbeiten

Mia hat ihren ersten kurzen Auftritt auf einer Party in der ersten Folgen, als sie versucht Hanna aufzumuntern, nachdem sie von Leonie als „Schlampe“ bezeichnet wird. Die beiden stellen sich einander vor, aber leider muss Mia schon los und kann sich nicht weiter mit Hanna unterhalten. Später folgen sie sich auf Instagram.

Da sie neu an der Schule ist, wird Mia bei der Organisation der Heldenparty für den unbeliebten Aufsichtsjob eingeteilt. So lernt sie allerdings Hanna, Kiki, Sam und Amira näher kennen, mit denen sie sich schnell anfreundet.

Als Kikis Schwarm Alex nach ihrer gemeinsamen Nacht nicht mehr auf ihre Nachrichten antwortet und sie in der Schule ignoriert, ermutig Mia Kiki dazu, ihn zur Rede zu stellen. Dabei erniedrigt Alex Kiki jedoch, woraufhin Mia ihm vor den Augen aller eine gehörige Ansage macht. Alex scheint mächtig angetan davon, dass ihm eine Frau endlich die Stirn geboten hat und versucht in den kommenden Wochen mehrfach bei Mia zu landen, wofür er sich sogar bei Kiki entschuldigt. Um Alex aber endgültig loszuwerden, gibt sich Mia als lesbisch aus und knutscht auf der Heldenparty mit Hanna rum.

Staffel 2 Bearbeiten

Mia sorgt sich zunehmend um Kiki, deren Verhalten immer mehr Merkmale einer Essstörung aufweist. Mitschuld an ihrem entartetem Wunsch nach Perfektion gibt sie Alex, der nun in einer Beziehung mit Kiki zu sein scheint. Als Mia ihm allerdings vorwirft, es nicht ernst mit Kiki zu meinen, spielt er lediglich darauf an, dass Mia eifersüchtig sei.

Kurze Zeit später gerät Mia auch in einen Streit mit Kiki, die genervt davon ist, dass sich Mia andauernd in ihr Leben einmischt. Da Mia ihrer Freundin nicht mehr anders zu helfen weiß, bittet sie Alex per Nachricht darum, ein für alle Mal mit Kiki Schluss zu machen. Dieser willigt ein, jedoch nur, wenn Mia ihn auf ein Date begleitet. Diese lehnt den Deal zunächst mehrfach ab, entscheidet sich aber um, als Kiki darüber nachdenkt, sich mit Alex großzügigem Weihnachtsgeschenk, einem Gutschein für eine Schönheits-OP, die Brüste machen zu lassen. 

Auf ihrem Date gibt Alex sich große Mühe, eine andere Seite von sich zu zeigen, was Mia jedoch nicht beeindruckt. Erst nachdem ihr Gespräch mal wieder in einer Diskussion ausartet, realisiert sie, dass auch sie Fehler gemacht hat. Als Mia gerade beginnt, Verständnis für Alex aufzubauen, bekommt dieser allerdings eine Nachricht und bricht das Date ab. Bevor ihre Wege sich trennen, lässt Mia sich nochmals versichern, dass Alex nun auch seinen Teil des Deals einlöst und sich von Kiki trennt.

Einige Tage später, als die Mädchen-Gruppe in Heidesee sind, um Silvester zu feiern, teilt Alex Kiki per Sprachnachricht mit, dass er eine andere hat. Als Mia sieht, wie am Boden zerstört ihre Freundin ist, wird sie von Gewissensbissen geplagt. Am nächsten Morgen gibt Kiki jedoch vor, über Alex hinweg zu sein.

Zurück an der Schule, ärgert sich Mia mal wieder über Alex, der sich neuerdings an der Organisation des Abis beteiligt und sogar vorschlägt, das nächste Treffen bei ihm stattfinden zu lassen. Da Mia sich am Abend des Treffens aus ihrer Wohnung aussperrt, sieht sie sich allerdings gezwungen, solange bei Alex zu warten, bis ihre Mitbewohner wieder da sind. Im Laufe des Abends necken sich die beiden gegenseitig, lachen aber auch viel zusammen, sodass Mia sich bewusst dazu entschließt, sogar bei Alex zu übernachten, was sie jedoch vor ihren Freunden verheimlich.

Einige Tage später verdächtigt Mia Alex, an einem geschmacklosen Abistreich beteiligt gewesen zu sein, für den die Schule dem Jahrgang 4.500 Euro vom Abikonto abziehen will. Alex versucht aber die Situation zu bereinigen, indem er ein Benefizkonzert organisiert, um das Geld wieder einzunehmen. 

Auf dem Konzert spricht Alex Klartext. Als er meint, er würde Mia in Ruhe lassen, wenn sie ihm ein letztes Mal sagt, dass sie seine Gefühle nicht erwidert, bestätigt diese ihm erneut, sie würde ihn nicht mögen. Im nächsten Moment läuft Mia ihm aber nach und überrascht ihn nach einem ehrlichen Gespräch mit einem Kuss.

Als Hanna Mia in der Schule fragt, wieso sie sich so abwesend verhält, erzählt sie ihr von ihrem Kuss mit Alex. Ungewollt bekommt auch Sam von ihrem Gespräch mit, die sich darum sorgt, wie Kiki reagieren wird, wenn sie die Wahrheit erfährt. Diese sieht Mia nämlich als Vorbild und tut nur soll, als sei sie über Alex hinweg.

Beim gemeinsamen Joggen versucht Mia Kiki die Wahrheit zu sagen, traut sich letztendlich aber nicht.

Verhältnis zu anderen Charakteren Bearbeiten

Die Crew Bearbeiten

Anfangs kennt Mia noch niemanden in Berlin. Dies ändert sich jedoch, als sie bei der Einteilung für die "Helden-Party" in einer Gruppe mit Hanna, Sam, Kiki und Amira landet. Trotz ihrer unterschiedlichsten Eigenschaften und Wertvorstellungen freunden sich die fünf Mädchen schnell an.

Hanna Bearbeiten

Es scheint oftmals so, als ob Mia zu Hanna eine der engsten Freundschaften pflegt. So feiert Mia mit Hanna zusammen Heiligabend, und die beiden verbringen auch sonst viel Zeit miteinander. Von manchen Fans existiert der Ship #jungberg (in Anlehnung an #winterberg), unter anderem auch deshalb, weil Mia in der ersten Staffel Andeutungen macht, lesbisch zu sein, und daraufhin Hanna küsst.

Kiki Bearbeiten

Anfangs scheinen Kiki und Mia wie zwei Charaktere, die unterschiedlicher nicht sein können. Während Kiki sich ständig für ihren Schwarm/Freund verbiegt, beharrt Mia darauf, eine selbstbewusste und starke Frau zu sein. Doch im Laufe der ersten Episode stabilisiert sich das spannungsvolle Verhältnis der beiden. Mia macht sich Sorgen um Kiki, die Essprobleme hat und sich für nicht schön genug hält. Als sie von Alex verführt und am nächsten Tag nicht beachtet wird, verteidigt sie ihre Freundin. Beide fangen dann eine Beziehung an, währen der Alex ihr Avancen macht. In dieser Zeit scheint sich Kiki zu verändern und aus diesem Grund beschließt sie sie auf Alex Forderung nach einem Date mit ihr einzugehen, wenn er Schluss mit ihr macht, was Alex auch tut. Kiki sieht zu Mia auf, was Sam daran festmacht, dass sie viel über sie schreibt.

Alex Bearbeiten

Alex, von Mia auch "Axel" genannt, steht auf Mia und macht ihr dies mehrfach klar, auch während er mit Kiki zusammen ist. Um ihn abzuwimmeln, küsst Mia Hanna - doch das "Lesben Ding" hält Alex nur für ausgedacht und möchte um jeden Preis ein Date mit ihr. So macht er wegen dem Date mit Kiki Schluss, was er auch bekommt. Die beiden kommen sich in ihrer Hass-Liebe näher, auch wenn Mia die Abweisende spielt, die nichts mit einem Player zu tuen haben will. Auf der Benefiz-Party wegen der Kopier-Orgie fragt Alex sie, ob sie ihm ins Gesicht sagen könne, dass sie nichts für ihn empfindet, wenn dann würde er ihr für immer fernbleiben. Sie sagt es und er geht weg, sie aber rennt in die Toilette und heult sich aus, weil sie eigentlich doch was für ihn empfindet. Draußen gesteht sie ihm schließlich, dass sie ihn mag und die beiden küssen sich.

Manche Fans shippen die beiden unter dem Namen #winterberg.